Beauty

My Lush hair routine

haarpflege, routine, lush, festes, haarshampoo, big conditioner, ultimate shine, feuchtigkeit, vegan

Wenn es darum geht das meist besprochene Thema zwischen mir und meinen Freundinnen und sogar Freunden zu finden, dann ist das sicherlich das Thema ‚Haare‘ – mit einem riesen Vorsprung vor ‚Kleidung‘. Mit 14 fragte ich meine beste Freundin warum ihr Haar so gut duftet und frage mich das sogar heute mit 24 noch. Damals ohne Blogs und Internetflat musste man sich halt durchfragen, wenn jemand glänzendes schönes Haar hatte. Nach unserem Gespräch habe ich auch meine Mama damit beauftragt, ab jetzt nur noch dieses Shampoo zu kaufen :D

Mittlerweile muss ich mich selbst auf die Suche nach meinem Shampoo machen, rede immer noch mit meiner besten Freundin über unsere Haarpflege-Routinen und sind schon durch silikonhaltige und silikonfreie Zeiten zusammen gegangen. Ich war total glücklich mit der Umstellung auf silikonfreie Produkte, aber die Naturkosmetik der Drogerien machte meine Haare auf Dauer irgendwie langweilig. Ich war auch nicht zufrieden, vor allem auch weil die Produkte so gar nicht schäumten. Irgendwann bin ich auf Haarseifen gestossen habe mich stundenlang in Foren durchgelesen – es gibt wirklich seitenlange Diskussionen. Ich hatte mich damit abgefunden, dass mir die Bestellung eines Produktes per Internet zu riskant ist, vor allem weil es keine Conditioner gab und einem zu spülen mit kalten Wasser (kalte Rinse) geraten wurde brrrrr.

Und dann bin ich bei Lush auf feste Haarshampoos gestossen. Bei meinem Besuch im Lush Store habe ich mich genau beraten lassen und mich für die Kombination aus Ultimate Shine Shampoo Bar und Big Conditioner entschieden. Da ich absolut keine Probleme mit meinen Haaren oder meiner Kopfhaut hatte, wollte ich etwas Feuchtigkeit und Glanz durch das Ultimate Shine Shampoo und Volumen und Griffigkeit durch den Big Conditioner mit 17% Meersalz erzielen.

Als ich meine Haare das erste Mal mit den Produkten gewaschen habe, haben sich meine Haare das erste Mal seit Jahren so richtig sauber angefühlt. Mein Haar war griffig, kein künstlicher Shampoo-Film auf meinem Haar und die Strähnen fast schon quietschig. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich so einen Unterschied bei der ersten Wäsche bemerken würde! Das Shampoo schäumt gut in der Hand und man braucht wirklich sehr wenig Produkt.
haarpflege, routine, lush, festes, haarshampoo, big conditioner, ultimate shine, feuchtigkeit, vegan, jungle

Bei dem Big Conditioner (Spülung) war es bei der ersten Haarwäsche schwierig die richtige Dosierung zu finden, weil ich das Gefühl hatte kein Produkt in der Hand zu haben. Aber es reicht tatsächlich einfach den Conditioner kurz über die Hände zu streichen und dann die Hände ein paar Mal über das Haar zu streichen. Ich nutze die Feuchtigkeit meiner Haare und wringe sie dabei ein wenig aus, um den Big Conditioner optimal in meinem Haar zu verteilen. Jedenfalls fühle ich mich damit auf der sicheren Seite :D Es ist einfach irritierend! Ich hatte aber bisher nie Probleme mit dem Kämmen, dabei bin ich da Team-Strubbelkopf und könnt heulen, wenn es ziept.

Lustigerweise kam genau dieses Thema beim Adventsessen auf und wir haben ganz begeistert vor uns hingeblubbert und waren ganz aufgeregt, dass wir beide so glücklich mit diesen Shampoos waren. Ich habe direkt auch den Conditioner empfohlen und konnte mit meiner Langzeiterfahrung punkten und erzählen, dass ich die beiden Haarseifen jetzt schon 4 Monate benutze. Das Shampoo habe ich gerade mal zur Hälfte aufgebraucht habe und den Big Conditioner vielleicht zu einem Drittel. Das einzige Manko ist, dass ihr wirklich gut auf eure festen Haarshampoos Acht geben müsst, weil andere sie beim Duschen um einiges kleiner spülen können, was mir mit meinem Shampoo passiert ist :D Aber dafür gibt es auch Döschen, lasst euch da unbedingt beraten wie man die Shampoos trocknet und aufbewahrt.

Ich empfehle die festen Haarseifen ständig weiter und wenn ich bedenke, dass man für 8,95 mindestens ein halbes Jahr auskommt ist es das einfach wert. Vor allem auch, weil ich weniger Müll produziere und mich diese ständigen Aufgebraucht-Bilder bei Instagram ernsthaft erschrecken. Falls ihr es bis hierhin geschafft habt freut es mich, weil ich das Gefühl hatte jeden einzelnen Punkt erwähnen zu müssen :)) Habt ihr Erfahrungen mit festem Haarshampoo oder Shampoos von Lush? Benutzt ihr ganz andere Produkte und denkt, dass die wirklich super sind? Dann möchte ich das unbedingt wissen! Über Haare rede ich eben am liebsten ;D

xo charlotte

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Isabell
    11. Dezember 2014 at 9:40

    Ich liebe mein Lush Seanik-Shampoo ebenfalls! Habe schon ein neues (Copperhead) geordert. Nur den Jungle-Conditioner mag ich nicht soo gerne, aber ehrlich gesagt hat mein Haar den Conditioner auch nicht mehr so nötig wie vorher.

  • Reply
    Michèle
    11. Dezember 2014 at 9:41

    Ich finde Lush auch immer total toll. Für die Haare habe ich aber noch keine ihrer Produkte verwendet. Ist also an der Zeit, das mal zu wagen

    http://www.thefashionfraction.com

  • Reply
    Nissi Mendes
    11. Dezember 2014 at 10:11

    Das hört sich nach einem Wunder-Haarmittel an :-) genau das kann ich auch gebrauchen.
    Danke für den Tipp.
    Liebe Grüsse, nissi

    http://www.nissimendes.ch

  • Reply
    jule
    11. Dezember 2014 at 16:30

    Hey gute Idee,
    ich gehe öfter mal zu lush, aber irgendwie hatte ich nie die Idee dort Shampoo zu kaufen. Da muss ich mich die Tage gleich mal beraten lassen. Toller Post!

    Liebe grüße
    Jule

    Dietestfactory.blogspot.de

  • Reply
    Liz
    11. Dezember 2014 at 16:53

    Ich liebe die festen Shampoos! Habe jetzt auch eine ganze Weile nur noch die benutzt und als ich dann mal wieder auf Naturkosmetik von Rossmann umgestiegen bin, habe ich es sofort bereut. Ich finde es auch störend, wenn das Shampoo nicht richtig schäumt und man das Gefühl hat, man müsste die ganze Flasche verwenden, damit es überhaupt was bringt…

  • Reply
    Dana
    12. Dezember 2014 at 11:01

    Oh jaaa – ich hatte es ganz vergessen… eine meiner besten Freundinnen benutzt sie auch immer und schwört darauf! Ich wollte es eigentlich immer mal ausprobieren. Danke für den tollen Post und die Erinnerung. :)

    Hab ein tolles Wochenende!

    Viele Grüße,

    Dana von http://www.howimetmyoutfit.de

  • Reply
    Dani
    12. Dezember 2014 at 19:34

    Ich bin auch im Sommer auf die festen Shampoos umgestiegen, weil ich eine Zeitlang Plastikfasten betrieben habe. Mir ging es da nämlich genauso wie Dir: Diese ganzen leeren Packungen haben mich irgendwann nur noch angewidert und ich wollte was gegen diesen vielen Müll unternehmen. Allerdings hat mir die Lady im Shop gesagt, dass man den Conditioner direkt aufs Haar aufträgt, weil er eben nicht in der Hand schäumt. Also das Shampoo wie beschrieben mit der Hand aufschäumen und auftragen, aber den Conditioner einfach über die Längen der Haare gleiten lassen, so ab dem unteren Drittel. Vielleicht wäre das mal ein Tipp? Denn Du hast Recht: Man hat irgendwie kein Produkt in der Hand, wenn man das über die Handfläche reibt.

  • Reply
    Mai
    16. Dezember 2014 at 9:47

    Lush Produkte habe ich noch nie gekauft aber ich bin öfters reingetigert um an allem zu riechen :’D
    Irgendetwas hält mich immer davon ab doch bei Lush einzukaufen…
    Liebe Grüße
    Mai von monpipit.de

  • Reply
    Miss Annie
    18. Dezember 2014 at 16:51

    Für mich wäre die Konsistenz bestimmt auch erst mal gewöhnungsbedürftig. Schöne Review!

    Liebe Grüße
    Anika von Miss-Annie.de

  • Reply
    Jacqueline
    21. Januar 2015 at 11:02

    Wow! Toller und interessanter Post!

    Jetzt muss ich erst recht wieder mal in ein Lush Store! Hatte das schon immer im Hinterkopf, dass ich wieder mal gehen muss, aber nach Deinem Post!

    Danke Dir für den super Tipp!

    xoxo Jacqueline
    http://www.hokis1981.blogspot.com

  • Reply
    rov garena
    4. August 2017 at 12:55

    you can get freeware now ,after click the link,get free now

  • Leave a Reply